Hüftgelenkschmerz akut Wind-Kälte-Nässe

Hüftgelenkschmerz akut Wind-Kälte-Nässe

Hier können eine starke Hüftgelenksentzündung oder eine Schwellung mit Rötung der umliegenden Strukturen beobachtet werden. Außerdem können folgende klinischen Symptome beobachtet werden:

  • Die Schmerzen im Hüftgelenk sind stark und einseitig
  • Die Schmerzausstrahlung im Gelenk geht in Richtung Lendenwirbelsäule und/oder Bein
  • Es bestehen Schmerzen bei Berührung oder Kontakt
  • Haut und Gewebe sind oft blass
  • Es besteht ein Hitzegefühl im der Hüfte und/oder untere Extremitäten
  • Es besteht ein allgemeines Hitzegefühl
  • Es besteht allgemein eine Abneigung gegen Wärme
  • Eine Besserung tritt oft durch Kälte ein
  • Schwellung der Hüfte, Druckempfindlichkeit
  • Abneigung gegen Nässe
  • Besserung durch Trockenheit

 

Hauptpunkte in der Akupunktur bei akuten Hüftschmerzen durch Wind Kälte Nässe

 

Unterstützende Punkte

 

Ergänzende Punkte

 

Phytotherapie in der TCM bei akuten Hüftschmerzen – Wind Kälte Nässe

 

Phytotherapie:            
  Semen Coicis           10,0 g    
  Rhizoma Atractylotis           10,0 g    
  Rizoma et Radix Notopterygii         10,0 g    
  Radix Angelicae Pubesentis         10,0 g    
  Radix Ledebouriellae           10,0 g    
  Radix Aconiti Carmchaeli           5,0 g    
  Herba Ephedrae           5,0 g    
  Radix AngelicaeSinensis           6,0 g    
  Radix Ligustici Chuanxiong         6,0 g    
  Radix Glycerrhizae           5,0 g  



Homöopathie in der TCM bei akuten Hüftschmerzen – Wind Kälte Nässe

 

Rhus toxicodendron

Eigenschaften:

Leitet Wind-Feuchtigkeit aus: grippaler Infekt mit Gliederschmerzen und Gliederschwere, Nackensteifigkeit, Kopfschmerzen

Klärt feuchte Hitze: Herpes (simplex, zoster), juckende brennende Bläschen, Scharlach

Klärt Herz-Hitze: innere Unruhe, rote juckende Bläschen im Gesicht,

Befreit die Taiyang-Leitbahnen: ischialgiforme Schmerzen, Schmerzen in Nacken, Schulter und Rücken

Löst Qi- und Blutblockaden durch Trauma: Muskelverletzungen, Muskelprellungen, Sehnenverletzungen, Verstauchung, Zerrungen

Entkrampft den Bewegungsapparat: Muskelkrämpfe

Modalität: Besserung durch Bewegung und Wärme; Verschlechterung durch Kälte und Ruhe

Verabreichung: Yin bis neutral (D6-D12), Yang (D30) im Bereich Bewegungsapparat

Gelsemium

Eigenschaften:

Leitet Wind-Kälte aus: Schnupfen, grippaler Infekt, Fieber, Kältephobie, Schnupfen mit weißem Sekret, Fließschnupfen

Stärkt Qi: Müdigkeit, Apathie, Schwäche nach Infekt

Befreit Taiyang und Shaoyang-Leitbahnen: Migräne, Kopfschmerzen, vom Nacken zur Stirn ziehend, Nackenschmerzen. Wechsel von Frostschauer mit Hitzewallungen

Wandelt Schleim und Feuchtigkeit: Schwere der Körperglieder, Kopfschmerzen “ wie eingeschnürt“ , Migräne, Kloßgefühl, Durstlosigkeit, Benommenheit, wässrige Absonderungen an Nase und Oberlippe, Schwindelgefühl

Beruhigt den Geist: Ängste, z.B. Examensangst mit Harn- und Stuhldrang, Nervosität, Reizbarkeit, Ruhe bessert, Lampenfieber

Modalität: Besserung durch frische Luft, Wasserlassen, Verschlechterung durch Schock, Wärme, Gewitter

Verabreichung: Yin bis neutral (D6-D12) oder Yang (D30)