Vitamin B9

Vitamin B9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vitamine Anwendung Wechselwirkung mit Medikamenten Wechselwikrung Tagesverbrauch in welchen Nahrungsmittel enthalten
Fohlsäure (B9) Homocysteinabbau: Homocystein wird zu Methinonin verstoffwechselt.  Zellwachastum: Wichtige Funktion bei der Zellerneuerung, Embryonalentwicklung: Beteiligung am embryonalen Neuralrohrverschluss.     Proteinstoffwechsel: Es wirkt an der Synthese von Purinbasen mit, die für die Synthese von DNA notwendig ist.       Neurotransmitterstoffwechsel: Cofaktor der Seratoninsynthese.           Einnahme: Zwischen den Mahlzeiten.      Kontraindikation: MegaloplastenAnämie (B12- Mangel)     Erhöhter Bedarf: Schwangerschaft, Wachstum, Eisenmangel, Alkohlabusus, Rauchen, Malabsorption durch chronische Darmenzündliche Prozesse und Durchfall, Leber- und Nierenerkrankungen, verminderte Verfügbarkeit bei B 12 Mangel, durch die Einnahme bestimmter Medikamente (Zytostatika, Antieleptina, Antimalariamittel), Kinderwunsch Antieleptika: Können den Folsäurespiegel beeintraächtigen.   Diuretiuka (Schleifendiuretika, Thiazide): Verringert die Resorption.   Orale Antidiabetika: Metfoprmin kann den Folsäurespiegel senken.     NSAIDs (z.B. Ibuprofen, ASS): könnern Gastrointestinale Schäden die Resorptionvon Folsäure stören.  Orale Kontrazeptiva: Beeinträchtigung der Folsäureresorption. Tetrazyklinantibiotika: Hemmt die Folsäurekonjungase. Antidepressiva: Folsäuremangel kann die Verfügbarkeit von Seratonin im Gehirn beeinträchtigen.    Nitrate: Folsäure vermindert die Nitrattoleranz und reduziert das kardiovaskuläre Risko.   Methotrexat: der Folsäureantagonist stört den Folsäurestoffwechsel Vitamine des B-Komplex arbeiten synergistisch zusammen, weshalb adäquate und proportionierte Mengen von allen B-Vitaminen im Stoffwechsel  verfügbar sein müssen. Ein Mangel an B12 führt zu Störungen im Folsäurestoffwechsel und verursacht einen funktionellen Folsäuremangel. Vitamin C hält die Körpereigenen Folsäurespeicher aufrecht, indem es Folsäure in seiner aktivierten Form umwandelt und die Folsäureexkretion über die Nieren reduziert.  300-550 mykrogramm Feldsalt, Spinat, Brokkoli, Kohlsprossen, Eier, Joghurt, Forelle